Aufhebung der zeitlichen Begrenzung der Parkzeit

Nicht mehr da: Verkehrszeichen in der Mühlenstraße und in der KirchstraßeAuf die geänderten Anforderungen an den Parkraum in der Rethemer Mühlenstraße und der Kirchstraße hat die Stadtverwaltung reagiert. Die Parkplatzsituation in diesen Straßen wurde in der Vergangenheit auch wiederholt im Stadtrat angesprochen. Insbesondere Ratsfrau Annette Schütz (SPD) hatte um eine Überprüfung gebeten.

 

Diese hatte ergeben, dass die Parkzeitbegrenzung sowohl in der Mühlenstraße (beidseitig) als auch in der Kirchstraße (einseitig) nicht mehr aufrecht erhalten werden muss. Hier galt zuvor in der Zeit von 10 bis 18 Uhr eine auf zwei Stunden begrenzte Parkzeit mit Parkscheibenpflicht. „Diese Kurzzeitparkplätze werden hier auch aufgrund der veränderten Struktur der Geschäfte und Gewerbetreibenden nicht mehr benötigt“, so Stadtdirektor Cort-Brün Voige. Mit dem Abbau der Schilder wird in der Stadt zudem einem Grundsatz der Straßenverkehrsordnung Rechnung getragen: So wenig Verkehrszeichen wie möglich!

 

Der Landkreis Heidekreis hat dem Antrag der Stadtverwaltung entsprochen und die notwendige verkehrsbehördliche Anordnung zur Aufhebung der zeitlichen Begrenzung der Parkzeit Anfang 2013 erteilt. Die Verkehrsschilder wurden daraufhin abgebaut, so dass das Parken in den betroffenen Straßen zeitlich uneingeschränkt gestattet ist. Die Parkscheibe wird hier nicht mehr benötigt, so dass ein Versäumnis zumindest deswegen kein „Knöllchen“ mehr zur Folge hat.