Neues Trag­kraft­spritzen­fahrzeug (TSF) in Frankenfeld angekommen

Kurz vor den Feiertagen hat die Freiwillige Feuerwehr Frankenfeld ein neues Fahrzeug erhalten. Es handelt sich allerdings nicht um ein besonderes Weihnachtsgeschenk, sondern um eine notwendige Ersatzinvestition. Die Ausschreibung ist Ende des letzten Jahres erfolgt, so dass mit Fertigstellung des Aufbaus zur jetzt vollzogenen Auslieferung bereits über ein Jahr vergangen ist.

 

Frankenfelds Ortsbrandmeister Andreas Pugner erhält den Fahrzeugschlüssel von Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige

 

Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige übergab den Fahrzeugschlüssel zunächst an den Frankenfelder Ortsbrandmeister Andreas Pugner. Die Ausrüstung und die Tragkraftspritze werden in den kommenden Tagen aus dem alten Fahrzeug in den neuen feuerwehrtechnischen Aufbau übernommen, bevor es dann offiziell in den Dienst gestellt wird. Das Trag­kraft­spritzen­fahrzeug (TSF) bietet in der Doppelkabine künftig Platz für eine Staffelbesatzung, das heißt für Staffelführung und fünf weitere Feuerwehrmitglieder. Das alte Frankenfelder Fahrzeug wird nach über 30 Jahren ausgemustert und veräußert. Die offizielle Übergabe des neuen TSF ist für das nächste Jahr geplant, so dass es dann auch der interessierten Öffentlichkeit präsentiert werden kann.

 

„Nach dem TSF Böhme, das in diesem Jahr beim erfolgreichen Tag der Feuerwehr offiziell übergeben wurde, ist es in diesem Jahr damit das zweite, den aktuellen Normvorschriften entsprechende fabrikneue Einsatzfahrzeug. Dies unterstreicht zum einen den hohen Stellenwert der Freiwilligen Feuerwehr, die für ihre ehrenamtliche Arbeit mit angemessener Ausstattung ausgerüstet wird. Zum anderen wird damit unmittelbar und nachhaltig in die Sicherheit unserer Bevölkerung investiert“, freut sich Samtgemeindebürgermeister Voige.

 

Ob der Freude über das neue Fahrzeug, soll es dabei bestenfalls gar nicht zum Einsatz kommen. Gerade die Weihnachtszeit ist für viele Menschen eine Zeit der Besinnlichkeit, die nicht durch Brände überschattet werden soll. So erinnert die Feuerwehr alljährlich besonders in der dunklen Jahreszeit an den sorgsamen Umgang mit Kerzen und offenem Feuer. Unachtsamkeit ist nach Angaben des Deutschen Feuerwehrverbandes leider die Brandursache Nummer eins.

 

Wir kümmern uns!

 

Mehr über die Freiwillige Feuerwehr in der Samtgemeinde Rethem (Aller) erfahren Sie hier...