Festsetzung der Grundsteuer und Hundesteuer 2014

Im Jahr 2012 haben die Steuerpflichtigen von der Samtgemeindeverwaltung erstmals einen dauerhaft gültigen Steuerbescheid erhalten, der den bisher jährlich zugesandten Bescheid abgelöst hat. Dieser Dauerbescheid beinhaltet die Erhebung von Grundsteuer A und B sowie Hundesteuer für die Gemeinden Böhme, Frankenfeld und Häuslingen sowie die Stadt Rethem (Aller).

 

Die Bescheide behalten solange ihre Gültigkeit, bis sich Änderungen ergeben. Nur in diesen Fällen werden neue Bescheide verschickt, die wiederum bis zu einer weiteren Änderung gelten. Der zuletzt erteilte Bescheid sollte daher sorgfältig aufbewahrt werden.

 

Die Steuerfestsetzung 2014 erfolgt durch öffentliche Bekanntmachung und hat damit gegenüber den Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen eines schriftlichen Steuerbescheides. Die Steuern sind, so wie sie sich aus dem zuletzt erteilten Bescheid ergeben, zu den Fälligkeiten am

 

15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November

 

zu entrichten. Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit der Zahlung in einem Jahresbetrag Gebrauch gemacht haben, wird dieser am 01. Juli fällig.

 

Wer einen Steuertermin verpasst, muss mit einer Mahnung und zusätzlichen Kosten rechnen. Um die Termine also gar nicht erst zu versäumen, sollte der Samtgemeindekasse ein SEPA-Lastschriftmandat (vormals: Einzugsermächtigung) erteilt werden. Sofern dieses bereits erteilt wurde, werden die Beträge zu den Fälligkeitsterminen abgebucht, und es ist nichts weiter zu veranlassen. Ist ein Dauerauftrag eingerichtet, wird empfohlen, diesen bei Bedarf zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern.

 

 

 

Hinweis: Für den Download benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Diesen können Sie kostenlos im Internet mit einem Klick auf das Logo des externen Anbieters downloaden:

 

Internetlink Adobe Acrobat Reader