Die Bundesnetzagentur informiert:

"Nach Abschluss der energiewirtschaftlichen Prüfung durch die Bundesnetzagentur und Auswertung der Ergebnisse aus der öffentlichen Beteiligung freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir den Netzentwicklungsplan Strom 2013 sowie den Offshore-Netzentwicklungsplan (O-NEP) 2013 bestätigt haben. Gleichzeitig wurde der überarbeitete Umweltbericht veröffentlicht.

 

In unsere Prüfungen eingeflossen sind über 7.000 Stellungnahmen, die im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahrens eingegangen sind; der überwiegende Teil stammt von Privatpersonen. Im Vergleich zur vergangenen Konsultation hat sich die Zahl der im aktuellen Durchgang eingegangenen Stellungnahmen mehr als verdoppelt.

 

Dies ist ein klarer Beleg dafür, dass wir mit unserem Dialog- und Informationsangebot auf dem richtigen Weg sind. Dies werden wir engagiert und konsequent fortsetzen. Der notwendige beschleunigte Ausbau der Höchstspannungsnetze als zentraler Baustein für das Gelingen der Energiewende ist nur mit aktiver und frühzeitiger Beteiligung der gesamten Öffentlichkeit zu bewältigen.

 

Die nun von der Bundesnetzagentur bestätigten Netzentwicklungspläne 2013 umfassen mit 56 landseitigen und 8 bestätigten Vorhaben im Offshore-Bereich alle wirksamen und bedarfsgerechten Maßnahmen, die für einen sicheren und zuverlässigen Netzbetrieb in den kommenden zehn bzw. zwanzig Jahren erforderlich sind. Einige der von den Übertragungsnetzbetreibern eingebrachten Maßnahmen konnten wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestätigen. Im Zuge des sich jährlich wiederholenden und fortzuschreibenden Verfahrens können diese Maßnahmen erneut vorgelegt werden. Die Bundesnetzagentur wird sie unter Berücksichtigung der dann vorliegenden technischen, energiewirtschaftlichen und energiepolitischen Gegebenheiten erneut überprüfen.

 

Die sich aus dem Koalitionsvertrag ergebenden neuen energiepolitischen Zielsetzungen konnten im Rahmen des vorliegenden Netzentwicklungsplans 2013 nicht mehr berücksichtigt werden. Dies wird aber im Zuge der Erarbeitung und Konsultation des Netzentwicklungsplans Strom 2014 erfolgen. Eine verlässliche und langfristige Netzausbauplanung ist ein im Koalitionsvertrag verankertes Ziel. Mit dem sich jährlich wiederholenden und an die jeweils vorliegenden Rahmenbedingungen angepassten Prozess der Bedarfsermittlung werden wir dem gerecht.

 

Die bestätigten Netzentwicklungspläne sowie der überarbeitete Umweltbericht können unter www.netzausbau.de eingesehen und heruntergeladen werden.

 

Die Bundesnetzagentur dankt allen Beteiligten für Ihre Stellungnahme im Rahmen der Konsultation des Netzentwicklungsplans Strom 2013, des Offshore-Netzentwicklungsplans 2013 und des Umweltberichts. Auch für die kommende Bedarfsermittlung und die nun vor uns stehenden Bundesfachplanungsverfahren hoffen wir auf Ihr reges und konstruktives Engagement."

 

 

 

(Quelle: Mitteilung vom 15.01.2014 der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bürgerservice Netzausbau, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn, Telefon: 0800 638 9 638 (kostenfrei)*, E-Mail: info@netzausbau.de, Internet: www.netzausbau.de, www.bundesnetzagentur.de, *Servicezeiten: Mo. - Do.: 9 - 17 Uhr und Fr.: 9 - 14 Uhr)