Zukunftskonferenz am 24.05.2016 im Restaurant Rethemer Fähre in Böhme

Wie sollen sich die Orte Bierde, Böhme, Altenwahlingen, Kirchwahlingen, Groß Häuslingen, Klein Häuslingen, Otersen und Wittlohe in Zukunft entwickeln? Unter dem Motto "Gemeinsam die Zukunft gestalten" besteht am 24.05.2016 ab 19.00 Uhr im Restaurant Rethemer Fähre in Böhme die Möglichkeit, sich zu dieser Frage auszutauschen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Vereinen, Verbänden und Institutionen sind herzlich eingeladen ihre Ideen und Projektvorschläge einzubringen.

 

Einkaufen, Mobilität, Gemeinschaftsleben, Wohnen, Tourismus, Natur, Landwirtschaft und erneuerbare Energien – das alles sind Themen, über die in der "Dorfregion von Bierde bis Wittlohe" gesprochen werden soll. Denn die Vorstellungen und Bedürfnisse der Menschen vor Ort werden die Grundlage für einen Antrag der Dorfregion zur Aufnahme in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen bilden. Bei erfolgreicher Antragstellung werden der Dorfregion – nach Erstellung eines Dorfentwicklungsplans – Fördergelder für die Umsetzung von Projekten zur Verfügung gestellt. Förderfähig sind zum Beispiel die Erhaltung und Gestaltung von Bausubstanz mit ortsbildprägenden Charakter sowie die Umnutzung leerstehender Gebäude und Hofstellen für Wohn-, Arbeits-, Fremdenverkehrs-, Freizeit-, öffentliche, soziale oder gemeinschaftliche Zwecke.

 

Um die aktuelle Situation der Dorfregion in den Blick zu nehmen, sollen in der Zukunftskonferenz zunächst die Stärken und Schwächen der Orte entlang der Landstraße 159 aufgenommen und eine Zukunftsvision entwickelt werden. Anschließend sind Ideen und Vorschläge für Projekte gefragt. Wie schaffen wir es, unsere Orte als Wohnstandort für junge Familien und Senioren mit attraktiven Versorgungsmöglichkeiten zu gestalten? Wird man in Zukunft den Weg zum Arzt mit dem "E-Dorfauto", ein gemeinschaftlich genutztes Elektro-Auto, zurücklegen können? Welche Maßnahmen sind zur Gestaltung der Dörfer erforderlich, z.B. barrierefreie Fußwege und begegnungsfreundliche Treffpunkte? Können wir hier vor Ort einen Beitrag zur Gestaltung der Energiewende leisten? Dies sind nur erste Beispiele, welche zur Entwicklung der Dorfregion beitragen könnten. Ihre Vorstellungen sind gefragt!

Um die Zukunftskonferenz optimal vorbereiten zu können, wird unter 0511/590974-30 oder garthof@koris-hannover.de um Anmeldung gebeten. Für die Organisation der Veranstaltung ist Jeanett Garthof vom Planungsbüro KoRiS zuständig. Auch steht sie gerne für Fragen zur Zukunftskonferenz oder zur Dorfregion von Bierde bis Wittlohe zur Verfügung. KoRiS organisiert und moderiert die Zukunftskonferenz.

 

     

Dorfregion von Bierde bis Wittlohe

Die Dorfregion von Bierde bis Wittlohe ist Teil der LEADER-Region Aller-Leine-Tal. Die Orte Bierde, Böhme, Altenwahlingen, Kirchwahlingen, Groß Häuslingen und Klein Häuslingen aus der Samtgemeinde Rethem (Aller) (Landkreis Heidekreis) sowie Otersen und Wittlohe aus der Gemeinde Kirchlinteln (Landkreis Verden) sind nicht nur über die Landstraße 159 miteinander verbunden. Die Dörfer arbeiten bereits seit einigen Jahren gemeinde- und kreisübergreifend zusammen. Zu den gemeinsamen Aktivitäten zählen zum Beispiel der "L159"-Cup der Schützenvereine, eine Bushaltestelle mit Umsteigequalität und Buswendeschleife in Ludwigslust oder die Schaffung einer durchgängigen Radwegverbindung entlang der L159 – ein erstes Teilstück zwischen Wittlohe und Groß Häuslingen konnte bereits durch die Kooperation der Gemeinden Kirchlinteln und Häuslingen realisiert werden.