Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet

Bild

Letzter Bauabschnitt der energetischen Sanierung der Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet beginnt

Das vom Rat der Stadt Rethem (Aller) im Jahr 2012 überarbeitete Sanierungskonzept für die Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet wird nunmehr mit dem letzten Bauabschnitt abgeschlossen. In den kommenden Tagen wird die Firma Bartz Bau GmbH, Südkampen, die Arbeiten aufnehmen und die Straßenbeleuchtung in den nachfolgenden Straßenzügen sanieren:

1.) Londystraße
2.) Parkstraße
3.) Im Hainholzfeld
4.) Pappelweg
5.)Allerring (bis Hausnr. 13)
6.) An der Wölpe (bis Hausnr. 24)
7.)Brandenburger Weg
8.) Thüringer Weg
9.) Berliner Straße
10.) Kükerstraße
11.) An der Klotzeburg
12.) Wohlendorfer Kirchweg
13.)Bürgerwiesenweg
14.) Ziegeleiweg
15.) Zum Galgenberg

Die Bauzeit wird ca. fünf Wochen betragen. Die Anlieger werden für die mit der Baumaßnahme verbundenen Unannehmlichkeiten um Verständnis gebeten. Weitere Fragen beantwortet gern die Bauverwaltung der Samtgemeinde Rethem (Aller) unter der Telefonnummer 05165/9898-60.

Das Auftragsvolumen der Maßnahme beträgt ca. 57.000,00 €. Für die Umsetzung konnten vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Fördermittel in Höhe von 7.200,00 € aus der Nationalen Klimaschutzinitiative akquiriert werden.

„Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zur konkreten Hilfestellung und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“