Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2017

Regelmäßig werden vom Landesamt für Statistik Niedersachsen Mikrozensusbefragungen durchgeführt, weil schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen von Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern benötigt werden.

 

Bei dieser amtlichen statistischen Erhebung wird 1% der Haushalte befragt. In der Samtgemeinde Rethem werden Anwohner der Stadt Rethem (Aller), der Gemeinde Böhme und der Gemeinde Häuslingen befragt werden:

 

Stadt Rethem  

 

Bauhausstraße


Juni 1. Hälfte

Gemeinde Böhme

Bierde



Oktober 2. Hälfte

Gemeinde Häuslingen

Häuslingen


Berliner Ring


Dezember 1. Hälfte

 

Die Erhebung wird durch vom Landesamt ausgewählter Erhebungsbeauftragter mit Laptop durchgeführt. Sie haben einen amtlichen Ausweis, wurden in ihrer Aufgaben eingewiesen und sind über alle Angaben die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

 

Was wird gefragt:

Gefragt werden im Wesentlichen allgemeine Angaben (z.B. Geschlecht, Geburtsjahr, Familienstand), Angaben zur Erwerbstätigkeit und einer evtl. Arbeitssuche, Angaben zur Aus- und Weiterbildung, Angaben zur Renten- und Krankenversicherung sowie schließlich Angaben zum Lebensunterhalt.

 

Keine Befreiung von der Auskunftspflicht:

Der Mikrozensus ist eine amtliche Erhebung, bei der der Gesetzgeber im Mikrozensusgesetz (MZG) für den überwiegenden Teil der Fragen eine Auskunftspflicht festgesetzt hat. Der Auskunftspflicht unterliegen alle Personen, die in der ausgewählten Wohnung einen Wohnsitz haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Befeiung von der Auskunftspflicht grundsätzlich nicht möglich ist.